PEIK fördert die Energieeffizienz von KMU

PEIK Energieeffizienz von KMU

Die «Professionelle Energieberatung für Ihr KMU» bringt rasch und einfach umsetzbare Lösungen, damit KMU Geld sparen können, um zu investieren. Dabei leisten sie einen wichtigen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz. Einen Förderbeitrag für die Beratung bis maximal 1500 Franken gibt es obendrauf.

Seit 2017 gibt es das Förderprogramm PEIK von EnergieSchweiz. Dieses ist speziell auf die Bedürfnisse von KMU ausgerichtet, mit Energiekosten zwischen 20'000 und 300'000 Franken im Jahr.

Ein akkreditierter PEIK-Berater kommt vor Ort und begutachtet alles, was Energie benötigt oder ohne Nutzen verpuffen lässt. Die aufgenommenen Daten analysiert er im Anschluss mit einem speziellen Berechnungstool und fasst Analyse und Resultate in einem Bericht zusammen. Darin werden konkrete Massnahmen vorgeschlagen, mit Einschätzungen zu den erzielbaren Einsparungen, den Investitionskosten und der Amortisation. Im Anschluss geht der PEIK-Berater nochmals beim KMU vorbei, um den Bericht und die Vorschläge zu besprechen. Dabei kann er oft Sofortmassnahmen anregen, die ohne grosse Kosten umgesetzt werden können.

Von Beginn weg positiv

Energieexperte Claudio Dallabetta erklärt: «2017 konnten wir schweizweit die allererste PEIK-Beratung durchführen. Inzwischen haben wir über sechzig Schweizer KMU via PEIK zu mehr Energieeffizienz verholfen. Schon der erste Kunde, die Autobus AG Liestal, zog ein positives Fazit zum damals neuen Beratungsangebot PEIK. Für den Effizienzbericht prüfen wir Energieberater jeweils den Verbrauch der Wärmeerzeugung, den Verbrauch von Strom und Treibstoff. Bei der Autobus AG Liestal beschränkte ich mich aber auf die Themen Strom und Wärme. Im Bereich Treibstoff hat das Unternehmen bereits viel unternommen und ist sehr effizient unterwegs.»

Beat Krieg von der Geschäftsleitung der Autobus AG Liestal war vom Umfang des Berichts positiv überrascht: «Die Informationen im PEIK-Bericht sind umfassend und gut dokumentiert. Das macht es uns einfach, die Aussagen und konkreten Vorschläge nachzuvollziehen und zu überprüfen», liess er sich 2017 zitieren. Besonders aufschlussreich fand er die Zahlen zum Bezugsverlauf des Energieverbrauchs. Diese Zahlen konnte die Autobus AG Liestal vorher noch nie auf diese Weise analysieren. Der Bericht zeigte der Autobus AG Liestal einfache Sofortmassnahmen, aber auch Möglichkeiten auf, wie das Unternehmen mit gezielten Investitionen kurz- oder mittelfristig Energie sparen kann. «Bei der Autobus AG Liestal berechnete ich über alle Bereiche ein Sparpotential von rund neun Prozent bei der Energie und entsprechend etwa acht Prozent bei den Kosten.» Erläutert Claudio Dallabetta.

 

Je nach Branche andere Anforderungen

Unter unseren über sechzig PEIK-Kunden waren weitere Verkehrsbetriebe oder auch Autogaragen. Je nach Branche der KMU gibt es bei der Energieeffizienzanalyse andere Anforderungen zu berücksichtigen. Bei den Garagen müssen zum Beispiel die Werkhallen gut und effizient ausgeleuchtet sein, und zwar so, dass die Automechaniker trotz offener Motorhaube noch gut sehen können. Auch den Showrooms mit ihren grossen Schaufensterflächen, den Kompressoren und Leitungen für die Druckluft sowie den Lackieranlagen mit 60 Grad Innentemperatur gilt bei der Energieberatung ein besonderes Augenmerk. Gerade beim Thema Druckluft zeigte sich besonders bei einer der analysierten Garagen deutliches Einsparpotenzial. Mit Sofortmassnahmen liessen sich hier bei einer einmaligen Investitionssumme von zirka 3650 Franken etwa 2300 Franken pro Jahr an Energiekosten einsparen.

Der PEIK-Bericht gibt einen guten Überblick darüber, wo ein KMU ansetzen kann, was es kostet und was es energietechnisch und finanziell bringt. So diente der PEIK-Bericht Dieter Niederhauser, Inhaber der Garage Auto Kurve AG in Bubendorf, als gute Entscheidungshilfe für kommende Investitionen. Sein Unternehmen musste zum Zeitpunkt unserer PEIK-Beratung in eine neue Lackieranlage investieren. Niederhauser ist überzeugt, dass er und Geschäftsleiterin Yvonne Thommen dank unserer Analyse und Beratung beim Ersatz die richtige Wahl treffen konnten.

 

  • Interesse an einer PEIK Energieberatung für Ihr Unternehmen? Wenden Sie sich an unsere Spezialisten. Es lohnt sich, weil Sie dafür noch Geld bekommen!
Yves Grebenarov Leiter Investments